iOS, Android und meine Nerven

Tja, seit Ende 2010 habe ich nun ein Android Telefon und seit der Mitte 2011 auch ein Android Tablet PC, ein Motorola Xoom. Beide Geräte freundlicher Weise zur Verfügung gestellt von meiner Firma. Es sind also Arbeitsgeräte und deswegen habe ich diese auch nur während der Arbeitszeiten an.

Denn nach meiner anfänglichen Freude, dass es neben iOS nun ein weiteres, konkurrenzfähiges Betriebssystem (klar…) für mobile Plattformen gibt, hat sich inzwischen pure Ernüchterung bereit gemacht. Die Usability der angebotenen Apps und des Android Betriebs-Systems sind unter aller Socke.

Ich habe z.B. meinen Account genutzt, um eine App auf ein zweites Android in der Familie zu laden. Am nächsten Tag waren alle Kontakte auf dem mobilen Telefon mit Bildern aus meinem Google+ Konto gematcht. Ohne, dass ich dem zugestimmt hätte. Aber – noch schlimmer – ohne, dass diese wirklich in Verbindung standen. Nur weil jemand „Antje“ heisst, muss dies ja nicht die gleich Person sein. War es hier auch nicht. Nicht bei einem einzigen Kontakt stimmten die Daten. Das Entsetzen und die Verärgerung, als plötzlich fremde Personen im persönlichen Adressbuch auftauchten, waren groß.

Monatelang funktionierte die integrierte Wetter-Daten Ansicht nicht. Seit gestern wieder da! Ohne jeglichen Hinweis. Warum auch immer. So geht es mit fast allem.

WLAN nur nach Lust und Laune.

Gespräche brechen einfach ab. Warum auch immer.

Die Tastatur ist eine Zumutung. Ich musste eine App kaufen, um vernünftig tippen zu können.

Ich muss ständig erneut bestätigen, das ich Apps aktualisieren will, weil sich die Art der Zugriffe auf meine Daten ändert. Scary und nervig! Und zeitraubend!!!

Exchange Support ist echt blöd. Man kann aber eine App kaufen. Das wenigstens ist besser als bei iOS. Also, das man eine kaufen kann. Nur das.

Das ich bisher im Google Marketplace, jetzt Google Play, nicht erkennen kann, ob eine App auch für die Tabletts verwendbar ist, oder nur eine Handy-Auflösung hat, nervt auch. Aber vielleicht ist es ja geändert, ich habe die Funktion nur noch nicht gefunden….

Ach ja, die verschiedenen Geräte: Ürgs. Mein Kollege hat ein Samsung 10.1 der ersten Generation Und schwupp gibt es schon mal seit letztem Jahr keine Android Updates mehr. Falsche Spezifikationen der Komponenten.

Macht Apple auch, aber wegen der übersichtlichen Produkt-Palette und der Unterstützung der beiden letzten Geräte, kann man es da ganz gut absehen, ob und was noch geht in Zukunft.

Ich habe eine HTC mit Sense Oberfläche. Tja, leider habe ich auch ein Motorola ohne Sense und schon sehen beide sehr verschieden aus. Und die updates hält eben auch jeder Hersteller, wie er mag. Da immer alles erst an die Neuentwicklungen von Motorola Google (ähem) angepasst werden muss, kann es Monate dauern, bis Updates (so es den überhaupt welche gibt) verfügbar sind.

Im Bekanntenkreis gibt es schon den Running Gag über das Auto, dass geklaut wird, aber das Android Handy aus dem Auto liegt auf dem Asphalt! Das will nämlich keiner.

Klar, gibt es vieles, was auch gut funktioniert. Allerdings nur, wenn man wirklich bereits ist, viel und andauernd an den Einstellungen rumzufummeln.

Android ist ein echtes Nerd, oder besser, Nerv System.

Schade, dass sich auch Apple’s iOS immer willkürlicher gegenüber dem Benutzer verhält.

Vorerst bleibe ich bei iOS, wo ich kann. Ganz klar das kleinere Übel.

Und ich habe da auch deutlich mehr Apps. Die tun, was sie sollen. Naja, meistens. Manchmal, Öfter, als auf Android. (DAS ist ein aber noch ein Extra Thema!)

Ich schaue jetzt ernsthaft auf Windows 8 mobil. (ja, ich!)

Vielleicht schaffen die ja was vernünftiges. Auch, wenn ich es nicht so recht glauben mag.