Seite auswählen

AEM Mobile ist ja eher auf responsive Inhalte ausgelegt. Nun haben viele Kunden jahrelang Adobe InDesign zur Erzeugung von Inhalten eingesetzt, um das pixelgenaue Design aus dem Print auch in mobilen Apps zu nutzen. Allerdings ist es bei responsiven Inhalten eben nicht so einfach machbar, da man ja, je nach den Bildschirm-Seiten-Verhältnissen auch die Inhalte zumindest leicht neu arrangieren muss. Das passiert dann meist über sogenannte Media Queries (Voreinstellungen für verschiedene Geräte Auflösungen) und Breakpoints (Umbruch-Punkte), die den HTML Inhalt je nach Ausgabegeräte anpassen. Weisste Bescheid…

Nun sind ja nicht alle, in InDesign bewanderten, Menschen gleichzeitig HTML-sicher, auch, wenn die Forderung nach HTML, CSS und JavaScript Kenntnissen bei Designern und Layoutern schon länger im Raum steht. …nur nicht so einfach umzusetzen ist…
Adobe hat für diese Zielgruppe seit ein paar Jahren ein Programm im Repertoire, mit dem sich, ähnlich wie in inDesign, Inhalte auf Seiten platzieren und gestalten lassen und mit dem man am Ende recht gut funktionierende Webseiten erhält. Auch wenn das jetzt bestimmt wieder mal einige echte Web-Designer auf die Barrikaden bringt. Das Programm heisst Muse, hat eine recht große Verbreitung und kann natürlich auch genutzt werden, um Inhalte für AEM Mobile zu erstellen. Einfach layouten und als HTML exportieren und dann mit dem AEMMobile Packager eine „.article“ Datei erstellen, die man in das Dashboard von AEM Mobile importieren und als Inhalt in der App nutzen kann. Das ist in etwa und in sehr kurz der Workflow. Beschreibe ich bald mal im Detail.

Nun… es gibt da aber ein klitzekleines Problem (warum sonst, sollte ich auch so viel schreiben!?):
HTML Seiten aus Muse reagieren nicht auf die Gesten, mit denen man in AEM Mobile navigiert! Unschön und nervig und damit ist Muse also eigentlich doch nicht nutzbar.

Wenn! Ja, wenn da nicht der nette Ashe Abbot von Bates Creative in Silver Springs bei Washington DC wäre.
Denn der hat ein wunderbares JavaScript geschrieben, dass Muse die Gesture API von AEM Mobile nutzen lässt und – schwupp – ist Muse wieder im Rennen.

Das Script ist als .mucow, das Muse Erweiterungs-Format verpackt und hier zu finden! Man zieht dieses .mucow dann einfach vom Desktop direkt auf die Webseite in Muse. Oder man nutzt STRG/CMD + D und platziert es so auf der Seite.

Mehr ist nicht nötig und schon kann man diese HTML Datei dann in AEM Mobile als Artikel verwenden.